BGV e.V., Heilsbachstr. 32, 53123 Bonn +49 228 93 79 950 info@bgv-info-gesundheit.de

Broschüre

Mit dieser Broschüre möchten wir Sie über die Risiken der FSME aufklären und über Maßnahmen zur Vorbeugung dieser Erkrankung informieren.

Pressemeldungen

Bonn, 14.03.22 Der Frühling kommt. Das heißt für viele von uns: Runter vom Sofa, raus ins Grüne. Zuvor lohnt sich ein Blick in den Impfausweis: Ist die Immunisierung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) komplett? Obwohl die von Zecken übertragene Viruserkrankung insgesamt selten ist, raten Mediziner zum Impfen, insbesondere in Gebieten mit erhöhtem FSME-Risiko. Warum, fasst der Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz in drei Punkten zusammen.

Bonn, 24.03.21 Sollten schon Kinder gegen die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) geimpft werden? Die Antwort lautet: Ja, vor allem wenn sie in einem FSME-Risikogebiet leben. Denn Kinder fangen sich beim Spielen im Freien leicht eine Zecke ein – und eine Therapie gegen die vom FSME-Virus ausgelöste Hirnhautentzündung gibt es nicht.

Bonn, 12.03.21 Die Zecke gehört zu den gefährlichsten Tieren in Deutschland, da sie zahlreiche ernste Krankheiten übertragen kann. Deutlich seltener als Borreliose, aber von zunehmender Bedeutung1 und besonders bedrohlich ist die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Die durch Viren ausgelöste Erkrankung ist nicht heilbar und kann zu schweren Symptomen an Gehirn und Rückenmark führen. Umso bedeutender ist das Impfen. Wer jetzt startet, kann rechtzeitig zur Outdoor-Saison die volle Schutzwirkung aufbauen.

Urlaub zuhause

Bonn, 14.05.20 Zecken erscheinen im Moment als eine eher unbedeutende Bedrohung angesichts der Krise, die das Corona-Virus ausgelöst hat. Dennoch ist es ratsam, sich vor Zeckenstichen und den möglichen Folgen zu schützen. Das gilt besonders für die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), eine Virusinfektion, die schwer verlaufen und zu Spätfolgen am zentralen Nervensystem führen kann.

Mit Schnellimpfung jetzt noch vor FSME schützen

Bonn, 17.09.19 Der Begriff Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) täuscht darüber hinweg, dass die gefährliche Hirnhautentzündung fast das ganze Jahr über auftreten kann. Bis in den späten Herbst oder sogar Winter hinein sind Zecken aktiv und können die Erkrankung durch einen Stich übertragen. Gerade jetzt, wo angenehmere Temperaturen zum Wandern oder zur Gartenarbeit nach draußen locken, sollten Personen in Risikogebieten ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls auffrischen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.